Lungensport – Sport für Atemwegserkrankte

Lungensport ist – neben einer individuell abgestimmten medikamentösen Therapie – ein sehr wichtiges Element für den Behandlungserfolg bei Menschen, die an chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten wie Asthma bronchiale, COPD oder Lungenfibrose leiden. Diese Erkrankungen führen bei körperlicher Belastung schnell zu Atemnot. Eine zunehmende körperliche Schonung und die Vermeidung von Anstrengungen sind die Folge; hierdurch kommt es zu einer Abnahme der Muskelmasse, der körperlichen Belastbarkeit und zur weiteren Verschlechterung der Lungenfunktion.

Was bringt Lungensport?

  • Steigerung der Belastbarkeit und Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Verminderung der Atemnot und Stabilisierung der Erkrankung
  • Verbesserung des Allgemeinzustandes
  • Erhöhung der Lebensqualität
  • Einbindung in eine Gruppe gleichartig Erkrankter und Aufbau neuer Kontakte

Weitere Informationen über: ANAT e.V.

Kurszeit:Mo 13:30 – 14:30 Uhr
Kursleitung:ANAT e.V.
Kosten:auf Anfrage
Anmeldung:ANAT e.V.

‹ zur Kursübersicht